Angus-Hill-Ranch Betriebsspiegel

Anschrift: Leidenberg 2
91610 Insingen
Tel: 09869/1291
Fax: 09869/972491
Mobil: 0172/8543141
Besitzer: Dieter Dänzer, Dipl. Ing. Agrar, Chefredakteur Agrartechnik; Geschäftsführer der WFG Weidefleisch Franken GmbH & Co KG

Patricia Dänzer, Reiserverkehrskauffrau

zwei Töchter (5 und 8 Jahre)

Mitarbeiter: Helge Hoffmann
Klimazone: Mittelgebirgsklima am Rand der Frankenhöhe - Höhenlage 450 m - häufige Sommertrockenheit, durchschn. Jahresniederschlagsmenge 540 mm, durchschn. Jahrestemperatur 9,5
Böden: Ackerzahlen von 30 bis 50 Bodenpunkte (stark wechselnde Bodenverhältnisse von sandiger Lehm bis Ton mit blauem Keuper), Grünlandzahlen von 25 bis 35 Bodenpunkte
Verkehrslage: Kleiner Weiler mit zwei Höfen, zwei Kilometer vom Dorf Insingen, neun Kilometer zur Stadt Rothenburg o.d.T., fünf Kilometer zur Anschlußstelle Wörnitz der Autobahn A7 Ulm/Würzburg.
Betriebsfläche: Eigentum 17,10 ha
Pacht 34,90 ha
Von befreundeten Betrieben wird ungefähr 100 ha Stroh geborgen.
Viehbestand: 100 Deutsch-Angus-Mutterkühe in den Farbschlägen schwarz und rot.
Derzeit Nachwuchs von folgenden Bullen:
Panther (schwarz) Indexpunkte alt 155
Picasso (schwarz) RZF 122
Band of Iowa (schwarz) KB-Bulle aus Amerika
Bandit (schwarz) Sohn von Band of Iowa
August (schwarz) RZF 112
Charly (schwarz) bester lebender Milchvererber
Moses (schwarz) RZF 110
Rasmus (rot) RZF 105
Granit (rot) RZF 105
Vital (rot) RZF 112
Something Spezial (rot) KB-Bulle aus Amerika

Seuchenstatus: Brucellose, Leukose, TBC verdächtig, IBR/IPV freier Bestand
Zuchterfolge:
  • einen 1 B- und einen 1 C-Siegerpreis für Kühe sowie einen 1 D-Preis für den Bullen Capitain auf der ersten Bundesangusschau anläßlich des 40jährigen Jubiläums des Zuchtverbandes 1995.
  • jeweils einen 1 A-Preis für eine Kuh mit Kalb und eine tragende Färse auf dem 4. Weidefest in Schönbronn 1996
  • jeweils einen 1 B-Siegerpreis für den Bullen Picasso und die Kuh 073 auf der 4. Bundeschau für Fleischrinder, Grünen Woche, Berlin '98
  • Europareservesiegerkuh Queen und zwei 1 A Siegerbullen auf der Europäischen Fleischrinderschau 1998 in Schönbronn
Winterstall: 1995 gebauter Kaltstall aus zwei sich gegenüberstehenden Pultdachhallen mit nicht überdachter Futterstraße, Trogfütterung und dreigeteiltem Stallbereich (Freßstand, Kotgang und Liegebereich). Stallplatzkosten: rund 1400 DM (einschließlich Wasser und Strom)
Futtervorrat: 2500 Rundballen Stroh und Heu, je 250 qm Gras- und Maissilage.